Skip to main content

Victure FHD Action Cam

36,99€

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. November 2018 2:36

Victure FHD Action Cam – im Action Cam Test vorgestellt

Ähnlich wie die TOPOP Action Cam versucht auch die Victure FHD Action Cam durch einen sehr geringen Preis unter 40 Euro zu punkten. Dabei muss natürlich auf aktuelle Techniken wie 4K verzichtet werden. Dennoch ist die Idee so in den Markt einzudringen nicht schlecht und wir haben getestet was dadurch in Sachen Qualität leiden muss und ob die Victure FHD Action Cam dadurch noch brauchbar ist.

Victure FHD Action Cam – Ausstattung

Die Ausstattung der Victure FHD Action Cam ist in Ordnung. Für den geringen Preis muss man dazu sagen, dass man nicht davon ausgehen darf, dass der Lieferumfang über den gewohnten Standard hinausgeht. So beläuft es sich bei der Victure FHD Action Cam auf die durchschnittlichen Zubehörteile, die bei jeder Action Cam dabei sind. Zu diesem Paket gehört die wasserdichte Hülle bis 30 Meter, zwei Helmhalterungen samt vier Klebepads, eine Stangenhalterung, sämtliche Arritierschrauben plus 360-Grad-Halterung und ein Draht Set. Ein Poliertuch ist ebenfalls mit inbegriffen, hellt den Lieferumang aber nicht wirklich auf. Schade ist vor allem für Taucher, dass die bewährten Handgelenksgurte fehlen. Wer eine günstige Action Cam sucht für den seltenen Fall im Urlaub unter Wasser zu filmen ist dadurch schlecht mit der Victure FHD Action Cam beraten. Denn der Auftrieb der Action Cam verlangt nach einem Handgelenksgurt.

Die Victure FHD selbst ist mit dem standardmäßigen 2 Zoll LCD Display ausgestattet, Micro HD Ausgang und sie verfügt über WiFi. Bis auf die fehlenden Gurtsysteme ist der Lieferumfang also dem Preis angemessen.

Victure FHD Action Cam – Bedienung

Die Bedienung ist enstprechend ebenfalls voll standardmäßig. Die Victure FHD kann über die klassische Dreiknopfbedienung bedient werden und das Menü gleicht vielen anderen Menüs von Action Cams unter 50 Euro. Das heißt es ist etwas „komplizierter“ aufgebaut, durch zwei, drei Zwischenschritte bis man die gewünschte Einstellung hat. Dennoch ist solch ein Menü nie wirklich kompliziert und immer sehr intuitiv bedienbar.

Die App „ZSANYCAM“ ist sowohl im iTunes-Store, als auch im Playstore herunterzuladen. Man merkt der App an, dass sie nicht mit viel Liebe fürs Detail oder zumindest komplett überdacht entwickelt wurde. So ist es eine Action Cam App die versucht möglichst viele preiswerte Cams mit in ihr Spektrum nehmen zu können, worunter die Qualität ganz offensichtlich leidet. So ist die Verbindung manchmal unterbrochen und die Victure FHD hängt sich auf. Eine zweite Alternative ist die App „OKCAM“. Diese hält die Verbindung stabiler und das Livebild wird ohne große Latenz angezeigt. Dafür ist die Bedienung der App sehr spärlich. Lediglich die Auswahl zwischen Foto und Video kann getätigt werden plus alle Videos können in eine Mediathek aufs Handy geladen werden.

Somit ist auch die Bedienung über eine App nicht ganz so gelungen, da keine hauseigene App für die Victure FHD Action Cam entwickelt worden ist.

Victure FHD Action Cam – Videoqualität

Die Videoqualität ist natürlich als erstes negativ durch den Punkt behaftet, dass kein 4K als höchste Auflösung geboten wird. Dies wird jedoch mit dem Preis gerechtfertigt und spiegelt sich in der Bewertung des Preis-Leistungs-Verhältnisses wieder. Somit ist Full HD (1920 x 1080 Pixel) die beste Einstellung, welche lediglich mit 30 FPS betrieben wird, was einfach nicht mehr zeitgemäß ist. Nur die kleinere Auflösung von 720P (1280 x 720 Pixel) schafft es auf 60 FPS. Zwar steht auch VGA zur Verfügung, doch da die FPS Zahl dadurch nicht angehoben werden kann, wird dadurch im Notfall lediglich Speicherplatz gespart. Insofern muss man sagen, dass die Videoqualität der Victure FHD wirklich nicht mal mehr auf dem Standard ist, den Action Cams unter 50 Euro haben. Auch wenn die TOTOP Action Cam mit genau denselben Werten im niedrigsten Preissegment daher kommt ist diese Auflösung nur für spezielle Nutzer etwas. Wem Full HD ausreicht und wer wenig Geld ausgeben will, der kann mit der Victure FHD leben. Doch man muss sich bewusst sein keine scharfen Zeitlupenaufnahmen damit tätigen zu können. Auch der Ton ist, wie bei allen Action Cams unter 100 Euro, nicht wirklich „berauschend“, wobei es dieser Ausdruck eigentlich ziemlich gut trifft.

Victure FHD Action Cam – Fotoqualität

Die Fotoqualität der Victure FHD Action Cam ist in Ordnung. 12 Megapixel lassen

 


36,99€

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. November 2018 2:36