Skip to main content

Sony FDR-X3000R

549,00€

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. November 2017 9:34
HerstellerSony
Videoauflösung3840x2160: 4K
Megapixel (Foto)12MP
Max. Bildrate (in FPS)240
Wasserdicht
WiFi
Slow-Motion

Gesamtbewertung

87%

"GoPro Konkurrent auf Augenhöhe - sehr gut"

Ausstattung
90%
Wasserdichte Hülle, Fernbedienung
Bedienung
90%
WiFi, NFC, Fernsteuerung
Videoqualität
90%
4K
Fotoqualität
85%
12 MP durch B.O.S.S. Bildstabilisator
Preis-Leistungsverhältnis
80%
Teuerstes Kit

Pünktlich zum Verkaufsstart der GoPro Hero5 Black kontert Sony mit dem Release der Sony FDR-X3000R Action Cam und geht damit in den direkten Konkurrenzkampf. Ab November 2016 ist die Sony FDR-X3000R Action Cam im Einzelhandel erhältlich. Dabei hat sich Sony vor allem auf die Verbesserung der Bildqualität konzentriert. Doch hält sie dem direkten Vergleich wirklich stand? In unserem Action Cam Test erfahren Sie im Detail, was diese für Sie zu bieten hat.

Ausstattung – Sony FDR-X3000R

Schon in der ersten Kategorie muss man bei der Actioncam von Sony im Vergleich zur wasserfesten GoPro Hero5 Black Abstriche machen. Die Sony FDR-X3000R selbst ist nur spritzwassergeschützt. Doch beim Kauf kommt diese in Verbindung mit einer wasserdichten Hülle, die dann auch Tauchgänge bis 60 Meter zulässt. Das lässt die Sony Action Cam in der Gegenüberstellung angreifbar wirken. Die GoPro Hero5 hingegen ist auch ohne Schutzhülle bis zu einer Tiefe von 10m wasserdicht und kommt einer spontanen Bedienung deutlich mehr entgegen.

Im Lieferumfang der Sony FDR X3000R ist neben der Hülle eine LiveView Remote Fernbedienung enthalten. Auf dem Feature wird das eingefangene Bild der Actioncam übertragen, worüber der Nutzer stetige Einsicht behält, egal ob die Kamera beispielsweise am Kopf, am Fahrrad oder Skateboard befestigt ist. Mit diesem mitgelieferten Zubehör ist Sony der GoPro Hero5 einen kleinen Schritt voraus, da bei der Hero5 das Bild nur auf dem Kameradisplay einsehbar ist. Die Reichweite der Fernbedienung konnte bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht abschließend getestet werden, belief sich bei einem der Vorgänger Modelle, der FDR X1000V, aber auf ca. fünf bis acht Meter. Im Design unterscheiden sich die beiden Kameras komplett. Die GoPro Hero5 Black ist klein, kompakt und in einem schlichten, unauffälligen Grau konzipiert. Die Actioncam von Sony gibt dagegen mehr Raum in die Tiefe und hat damit eine eher längliche Form. Sie nimmt dadurch etwas mehr Platz ein als ihr Konkurrent, wirkt durch das weiße Design aber trotzdem elegant. Ist die Sony FDR X3000R aber in der wasserfesten Hülle verpackt, macht sich jedoch ein markanter Größenunterschied zu der kleinen GoPro Hero5 Black bemerkbar.

Bedienung – Sony FDR-X3000R

Die LiveView Remote Fernbedienung der Sony FDR X3000R macht es dem Nutzer möglich, das Bild ganz nach den äußeren Einflüssen einzustellen, um damit die perfekte Bildqualität zu gewährleisten. Die Fernbedienung kann anstelle einer Uhr getragen werden, um die Kamera zu starten oder zu stoppen, auch wenn die Sony FDR X3000R mal nicht in Reichweite ist. Mit Hilfe weiterer Gadgets von Sony kann man die Fernbedienung auch an anderen Gegenständen befestigt werden. Der Bedienung werden daher viele verschiedene Möglichkeiten geboten. Zusätzlich ist das Ein-/ Ausschalten auch über das Smartphone möglich. Dabei kann die Kamera über die App PlayMemories Mobile mit dem Handy (Android 5.0 oder höher/ iOS) verbunden werden.

In Bezug auf die Benutzerfreundlichkeit ist jedoch die GoPro Hero5 Black dem Sony Modell einen großen Schritt voraus. Als zweite innovative Neuerung hat GoPro eine Sprachsteuerung entwickelt. Dabei spricht die GoPro von Haus aus 7 Sprachen und nimmt damit eine marktführende Position ein.

Videoqualität – Sony FDR-X3000R

Mit ihrer neusten Actioncam macht Sony in dieser Gattung einen großen Schritt nach vorne. Durch das Einarbeiten von BOSS (Balanced Optical SteadyShot) in Verbindung mit der neusten Tessar-Linse von Carl Zeiss, wird optimale Videoqualität garantiert. Damit stehen sich beide Modelle in dieser Kategorie kaum einer Sache etwas nach. Genau wie die GoPro Hero5 Black ist auch die Sony FDR X3000R mit dem 4K Modus, in dem Aufnahmen mit bis zu 30 FPS möglich sind, ausgestattet. Videoaufnahmen werden bei dem Sony Modell im XAVCS Format aufgenommen. Beide Kameras verfügen zudem über einen Superview Weitwinkel Modus. Dagegen glänzt die GoPro Hero5 Black auch noch weitere Optionen, wie Protune oder den Auto Low Light Modus und kann dadurch absolut scharfe Aufnahmen produzieren.

Bildqualität – Sony FDR-X3000R

In der Bildqualität beider Modelle lässt sich soweit kein Unterschied festmachen. Bei der Hero5, als Nachfolgermodell der Hero4, gibt es in dieser Kategorie soweit keine Veränderungen, bleibt damit solide. Mit Möglichkeiten wie Zeitraffer und Serienbildern in einer sehr guten Qualität, bleibt die GoPro Hero5 Black eine Actioncam der höchsten Klasse. Beide Kameras bieten dem Nutzer ganze 12 MP für das perfekte Fotoerlebnis, wobei beide Modelle Optionen, wie Zeitraffer und Loop Aufnahmen zur Verfügung stellen. Zu vermerken ist, dass Sony seiner neusten Actioncam einen Intervall-Modus mitgegeben hat, der Aufnahmen bei 8,3 MP zulässt. Zusätzlich wird das Gerät durch eine Live Streaming Einstellung unterstützt.

Preis-Leistungsverhältnis – Sony FDR-X3000R

Ab November 2016 ist die Sony FDR X3000R bei einem Preis von 599€ käuflich erwerblich. Damit kommt sie im Kit mit der LiveView Remote Fernbedienung, einem USB Adapter Kabel, Akku, dem wasserfesten Schutzgehäuse und einer genauen Anleitung. Kauft man die Kamera alleine, beläuft sich der Händlerpreis auf $399. Dabei ist aber zu beachten, dass der Käufer dann auf die Fernbedienung verzichten muss, da diese erst einmal nur im Kit erhältlich sein wird, so Sony. Damit liegt sie mit der GoPro Hero5 Black, die für 429€ käuflich zu erwerben ist, in derselben Preisklasse und lässt damit den Konkurrenzkampf spannend werden. Wem das jedoch zu teuer wird, kann sich auch gerne die APEMAN 4K Sports Cam anschauen.


549,00€

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. November 2017 9:34